HomeKletteranmeldung
DatenschutzKontaktImpressum
www.alpenverein.de BB Panorama

360° Tour durch den Bochumer Bruch

Aktuelles


Sektoren Morgensonne und Drei Zinnen wieder geöffnet - Wand im Osten bleibt wegen Sturmschäden noch gesperrt

 

Die Sturmschäden in den Sektoren Drei Zinnen und Morgensonne haben wir am Wochenende beseitigt, so dass ihr dort wieder klettern könnt. Die gesamte Wand im Osten muss jedoch leider noch gesperrt bleiben, da dort noch Gefahr durch beschädigte Baumkronen besteht. Wir bemühen uns weiterhin, die Schäden möglichst schnell zu beseitigen.

 

Eure Arbeitsgruppe Bochumer Bruch

 

Mehr über den Bochumer Bruch: Das musst du machen, um klettern zu können

 

Aus Naturschutzgründen gibt es im Bochumer Bruch eine Besucherbegrenzung, zu deren Einhaltung der DAV NRW als Betreiber des Klettergebiets vertraglich verplfichtet ist. Deshalb musst du dich zunächst hier registrieren. Nach erfolgreichem Login öffnet sich dann ein Kalendermodul, in dem du deinen Kletterplatz reservieren kannst.

Der Steinbruch ist eingezäunt und das Tor durch ein Zahlenschloss verschlossen. Den tagesaktuellen Code für das Zahlenschloss können angemeldete Kletterer im Kalendermodul einsehen. Deine Reservierung wird im Bruch von einer Aufsicht kontrolliert. Nicht angemeldete Kletterer müssen den Steinbruch sofort verlassen!

 

 



 

 

DAV-Sicherheitskreis: Umlenker sind sicher!



Umlenker am Stand: Trotz Einkerbung sicher!

Aufgrund der Hinweise von Kletterern auf augenscheinliche Sicherheitsmängel unserer Umlenker haben wir die Initiative ergriffen und zwei unserer Umlenker der DAV-Sicherheitsforschung zugeschickt. Jetzt kam das Ergebnis: Unsere Umlenker sind sicher! Im Test wiesen sie trotz Einkerbung wesentlich mehr Bruchlast auf als die Norm von 22 kN.

 

Hier der Bericht der DAV-Prüfer:

 

"Zwei als Umlenker verwendete Stahlkarabiner weisen Verschleißspuren auf (ca 20 % der Profilhöhe abgeschliffen).

 

Methode: Die Karabiner wurden zwischen zwei Stahlkarabinern mit 12mm Duchmesser bis zum Bruch belastet (Krafteinleitung in die Einkerbung)

 

Ergebnisse:

Karabiner 1: Bruchlast 29,7 kN (!) - Bruch am Schnapper

Karabiner 2: Bruchlast 26,8 kN (!) - Bruch am Schnapper

Schlussfolgerung des DAV-Prüfers:

Eine Einkerbung von 20% durch Einschleifen ist unproblematisch.

 

Gefahrenstellen melden

Für Hinweise auf Gefahrenstellen im Bochumer Bruch sind wir nach wie vor dankbar. Macht dazu am besten ein Foto und teilt uns genau mit, wo ihr die Gefahr entdeckt habt. Material, das eurer Meinung nach eine Gefahrenstelle darstellt, sollte nur vom Mitgliedern der Arbeitsgruppe entfernt oder ersetzt werden! Bitte kein eigenmächtiges Basteln und Verändern! Wir gehen jeder Info nach und ihr könnt uns somit helfen, möglichst sichere Kletterbedingungen für alle zu schaffen. Danke!

Eure Arbeitsgruppe Bochumer Bruch

 

Mehr wissen?

In der Ausgabe 4 / 2012 der Fachzeitschrift "Berg und Steigen" ist ein Artikel zum Thema "Seilriss durch eingeschliffene Karabiner" erschienen. Er berichtet von einer umfassenden Unfallanalyse durch die Fachleute der deutschsprachigen Alpenvereine, die unter anderem zu dem Ergebnis gekommen ist, dass ein Seilriss durch eingeschliffene Karabiner am Umlenker nicht vorkommen kann.

 

Hier könnt ihr eine Zusammenfassung des Artikels lesen.

 

Zum Artikel aus "Berg und Steigen", Ausgabe 4 / 2012, Seite 44-50 (PDF).