HomeKletteranmeldung
DatenschutzKontaktImpressum
www.alpenverein.de BB Panorama

360° Tour durch den Bochumer Bruch

Aktuelles


Klettern unter Auflagen wieder möglich - Kletterregeln beachten!


Liebe Kletterinnen und Kletterer,

Im Bochumer Bruch kann wieder geklettert werden.

Lest vor der Anmeldung bitte unbedingt zuerst die zahlreich hinzu gekommenen Kletterregeln! Damit folgen wir den Auflagen der Landesregierung zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus. 

Klettertickets sind vorerst nicht notwendig.

 

Noch nie hier gewesen? Hier wird dir erklärt, was du machen musst, um im Bochumer Bruch klettern zu können.

 

Kletterregeln

Die Vorgaben der Landesregierung NRW zum Coronaschutz bringen es mit sich, dass zusätzlich zu den im Bochumer Bruch stets zu beachtenden Verhaltensregeln ab sofort folgende Kletterregeln gelten:

  1. Verteilt euch auf alle Sektoren!

  2. Haltet beim Sichern am Wandfuß und in der Kletterroute einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu haushaltsfremden Personen ein. Ist dieser Abstand ausnahmsweise nicht einzuhalten (z.B. auf den Treppen oder beim Passieren einer Engstelle), benutzt einen Mund-Nasen-Schutz!

  3. In eng eingebohrten Wandabschnitten darf zur Einhaltung des Sicherheitsabstands nur jede zweite Route beklettert werden.  Das kann auch bedeuten, dass in bestimmten Wandbereichen nur eine einzige Seilschaft klettern kann.

  4. Bleibt bei der Routenwahl deutlich unter eurer Leistungsgrenze. Bedenkt die Corona-bedingten Risiken und Erschwernisse bei Rettungseinsätzen.

  5. Verlasst den Steinbruch nach dem Klettern zügig. Keine längeren Picknickpausen!

  6. Bitte macht den Partnercheck bei Knoten, Sicherungsgerät und Gurt aus der Distanz.

  7. Empfehlung zur Hygiene: Bitte fasst euch beim Klettern oder Sichern nicht ins Gesicht und verwendet möglichst nur eigenes Material (Karabiner, Expresssets etc.). Nehmt das Seil beim Clippen nicht in den Mund und verpackt nichtbenutztes Material im Rucksack.


Sonstiges:

  • Die Dixi-Toilette bleibt vorerst geschlossen.

  • Derzeit sind keine Gruppenveranstaltungen im Bochumer Bruch zugelassen.

  • Der DAV empfiehlt, bei gemeinsamer Anfahrt einen Mund-Nasen-Schutz zu verwenden (am besten stets im Rucksack dabei) und für die Hände Wasser und Seife oder Desinfektionsmittel mitzunehmen.

 

Landesverband NRW des Deutschen Alpenvereins e.V.

 

 

Erst anmelden, dann klettern!



Wer im Bochumer Bruch klettern möchte, muss sich auf unserer Website registrieren und für den gewünschten Klettertag anmelden. Der Steinbruch ist eingezäunt und nur durch ein mit Zahlencode gesichertes Tor zu betreten. Den Code für das Zahlenschloss könnt Ihr als angemeldeter Kletterer am Vorabend des reservierten Klettertages im Kalender einsehen!

 

Also am Vorabend ab 20.00 Uhr oder am reservierten Klettertag auf unserer Website einloggen (so als wolltet Ihr einen neuen Termin reservieren) und auf den zuvor reservierten Tag im Kalender klicken.

 

Der Schlosscode erscheint dann unter Deinem "Anmelde-Kontingent"!

 

 

DAV-Sicherheitskreis: Umlenker sind sicher!



Umlenker am Stand: Trotz Einkerbung sicher!

Aufgrund der Hinweise von Kletterern auf augenscheinliche Sicherheitsmängel unserer Umlenker haben wir die Initiative ergriffen und zwei unserer Umlenker der DAV-Sicherheitsforschung zugeschickt. Jetzt kam das Ergebnis: Unsere Umlenker sind sicher! Im Test wiesen sie trotz Einkerbung wesentlich mehr Bruchlast auf als die Norm von 22 kN.

 

Hier der Bericht der DAV-Prüfer:

 

"Zwei als Umlenker verwendete Stahlkarabiner weisen Verschleißspuren auf (ca 20 % der Profilhöhe abgeschliffen).

 

Methode: Die Karabiner wurden zwischen zwei Stahlkarabinern mit 12mm Duchmesser bis zum Bruch belastet (Krafteinleitung in die Einkerbung)

 

Ergebnisse:

Karabiner 1: Bruchlast 29,7 kN (!) - Bruch am Schnapper

Karabiner 2: Bruchlast 26,8 kN (!) - Bruch am Schnapper

Schlussfolgerung des DAV-Prüfers:

Eine Einkerbung von 20% durch Einschleifen ist unproblematisch.

 

Gefahrenstellen melden

Für Hinweise auf Gefahrenstellen im Bochumer Bruch sind wir nach wie vor dankbar. Macht dazu am besten ein Foto und teilt uns genau mit, wo ihr die Gefahr entdeckt habt. Material, das eurer Meinung nach eine Gefahrenstelle darstellt, sollte nur vom Mitgliedern der Arbeitsgruppe entfernt oder ersetzt werden! Bitte kein eigenmächtiges Basteln und Verändern! Wir gehen jeder Info nach und ihr könnt uns somit helfen, möglichst sichere Kletterbedingungen für alle zu schaffen. Danke!

Eure Arbeitsgruppe Bochumer Bruch

 

Mehr wissen?

In der Ausgabe 4 / 2012 der Fachzeitschrift "Berg und Steigen" ist ein Artikel zum Thema "Seilriss durch eingeschliffene Karabiner" erschienen. Er berichtet von einer umfassenden Unfallanalyse durch die Fachleute der deutschsprachigen Alpenvereine, die unter anderem zu dem Ergebnis gekommen ist, dass ein Seilriss durch eingeschliffene Karabiner am Umlenker nicht vorkommen kann.

 

Hier könnt ihr eine Zusammenfassung des Artikels lesen.

 

Zum Artikel aus "Berg und Steigen", Ausgabe 4 / 2012, Seite 44-50 (PDF).